Internationaler Nicki-Cup 2018 in Hoechst

ein erfolgreicher Saisonstart in die Wettkampfturniere

Das Karatecenter Reto Kern fuhr am 3.3. mit, durch Verletzungen und Krankheiten, geschrumpftem Team zum Internationalen Nicki-Cup ins Vorarlberg nach Hoechst.
Am Vormittag holte Lea Huber (NET), mit ausdrucksstarken Katas, hochverdient die Goldmedaille in der Kategorie Kata female U14.
Auch Marius Müller (Kata U10) und Max Wetzstein (Kata U10) holten sich den Turniersieg.
Jesse Zurlinden, mit Platz 3, Jessica Frischknecht, Simianer Wolf und Philipp Satzinger, jeweils mit einem 5. Platz, rundeten das gute Kata-Gesamtergebnis ab.

Am Nachmittag erreichten die WettkämpferInnen vom Karatecenter noch einige Medaillen im Kumite. Hier stachen die Goldmedaillen von Niklas Barth (NET) U16 +67kg und Tamara Satzinger (NET) U14 -45kg heraus. Weitere Erfolge erreichten Lea Huber (NET) mit der Silbermedaille U14 -50kg und mit jeweils Bronze Keara Thomaidis U14 +50kg, Max Wetzstein U10, Melissa von Klass U10, Samira Iona U12 +38kg.
Den jeweils 5. Platz ging ausserdem an Jesse Zurlinden, Riley Frischknecht, Eric von Klass und Fabienne Juon.

Mit einer zeitlichen Verzögerung von etwa 1 1/2 Stunden erkämpften sich die Damen Tamara Satzinger, Lea Huber und Keara Thomaidis im Team-Kumite U14, am Schluss des Turniers, noch die Silbermedaille.

Mit dem 6. Platz im Medaillen-Gesamtspiegel war es einmal mehr ein erfolgreiches Turnier und ein guter Saisonstart für das Karatecenter Reto Kern.

Falls jemand noch gute Fotos vom Nicki Cup 2018 hat, können diese an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zugestellt werden.

Nicki Cup Hoechst 2018

 

Der Tag der offenen Tür 2018 unter dem Motto : Tradition und Sportkarate

eine Zeitreise der Kampfkünste.

Spaghettiplausch

Rund 90 Mitglieder und deren Familienangehörigen fanden am Samstagabend den 24. Februar den Weg ins Aerobiczone, um sich, beim jährlich stattfindenden Spaghettiplausch auf den am nächsten Tag folgenden "Tag der offenen Tür" zu stärken. Auf die leckeren Spaghetti mit den vielen Salaten und den selbstgebackenen Kuchen zum Dessert folgte der Kinoabend für die Kinder im Dojo. Zur selben Zeit gesellte sich der Zauberer Daniel Jaag zu den Erwachsen und zog mit seinen kühnen Zauberkünste gleich viele Interessierte in seinen Bann. Es gab viel zu staunen und zu lachen, so sehr, dass das Lachen bald auch immer mehr Kinder aus dem dunklen Dojo hervorlockte und diese fasziniert Daniels magischen Händen folgten.

Das Karatecenter Team freut sich, dass die Teilnehmenden den Abend so genossen.

Tag der offenen Tür

An den Vorführungen am Sonntag nahmen Reto Kern und die Mitglieder des Karatecenters die Zuschauer auf eine Zeitreise der Kampfkünste von 10`000 v. Chr. bis zu den olympischen Spielen 2020 in Tokyo mit.  Von den Bonsai bis zu den Schwarzgurten wurde viel Spannendes, Schnelles und Lustiges zum Thema Karate und Krav Maga gezeigt. Die Vorführungen waren wie immer gut besucht und wer wacker aufgepasst und eifrig die kurzen Stichworte auf dem Power Point mitgelesen hatte, konnte mit etwas Glück und Wissen am Wettbewerb die Fragen lösen und einen Gutschein im Wert von 150 Fr. gewinnen.

Im nächsten Jahr feiert das Karatecenter Reto Kern das 20jährige Jubiläum.

Hervorragender 2. Platz für Niklas Barth am Austrian Championscup

in Dornbirn 2018

Am Samstag den 20.01.2018 fand der Austrian Championscup in Dornbirn statt. Hier trafen sich die besten U16 bis U21 Kämpfer und Kämpferinnen aus 23 Ländern. Total starteten 684 Wettkämpfer und Wettkämpferinnen in Kata und Kumite.
Niklas Barth aus dem Karatecenter Reto Kern erreichte die hervorragende Silbermedaille in der Kategorie U16 +70kg. Barth musste sich nur von Petersen Frederik Godthjælp ( DK) im Finale mit 0:4 geschlagen geben.
Das ist ein starker Einstieg in die neue Saison und eine Bestätigung für seine Aufnahme ins Nationalkader.

Coach Raphael Iseli und Niklas Barth

Coach Raphael Iseli und Niklas Barth

13. Thurgauer Nachwuchsmeisterschaft 2018

Das Karatecenter Reto Kern organisierte die Thurgauer Nachwuchsmeisterschaft 2018

Am Sonntag den 21. Januar 2018 fand in der Dreispitzhalle in Kreuzlingen die 13. Thurgauer Nachwuchs-Meisterschaft, organisiert durch das Karatecenter Reto Kern, statt.
Eingeladen wurden nebst den Thurgauern vier ausserkantonale Karateclubs aus Kloten, Schwammendingen, Winterthur und Rapperswil. Die Thurgauer Meisterschaft ist ein niederschwelliges Turnier zur Förderung des Nachwuchses. Mit 295 Nennungen aus zehn Karateschulen wurde ein Teilnehmerrekord erreicht.
Am Vormittag massen sich die Kinder und Jugendlichen in den Katas, nachmittags ging es um den Zweikampf im Kumite. Viele Kinder schnupperten zum ersten Mal Turnierluft und waren entsprechend nervös. 
Aus dem Karatecenter Reto Kern starteten 45 Kinder ab sechs Jahren. Dazu stellte das Karatecenter fünf Schiedsrichter und 23 Helfer damit das Turnier reibungslos durchgeführt werden konnte. Die vielen Coaches hatten alle Hände voll zu tun, um die Kinder vorzubereiten und während des Wettbewerbs zu coachen. An dieser Meisterschaft erhielten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine Medaille zur Motivation, auch wenn sie das Podest nicht erreichten.
Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen dieser tollen Meisterschaft beitrugen.

 

Reto Kern nimmt an einem Lehrgang von Iain Abernethy in München teil

Thema: Kushanku / Kanku Dai

Letzten Samstagmorgen den 13. Januar fuhr ich mit dem Auto nach München um an einem Lehrgang von Iain Abernethy teilzunehmen, mich bei ihm vorzustellen und den Lehrgang bei uns im August 2018 zu besprechen.
Gespannt war ich auf die Art wie er unterrichtet und wie er die Bunkai/Analyse der Kata vermittelt. Auf Youtube und auf seiner Homepage habe ich schon viel von ihm gesehen, aber live ist halt schon was anderes und dementsprechend auch viel besser und eindrücklicher. Das Thema an diesem Lehrgang war die Kata Kushanku / Kanku Dai. Mich freute es natürlich besonders, dass Iain Abernethys Karate auf dem Wado Ryu basiert.


Nach meinen Erfahrungen bei Andreas F. Albrecht, in den sechs Kangeikos, die ich schon besucht hatte, wusste ich, dass die Katas auf viele verschiedene Arten angeschaut werden können. Auch Iain teilte am Anfang des Lehrganges mit, dass er uns eine Art aus vielen Möglichkeiten zeigt. Iain befasst sich schon seit mehreren Jahren über die Grundsätze der Katas und deren Anwendungen. Seine Ansichten und Erklärungen überzeugten mich sehr schnell. Nach zwei intensiven Tagen fuhr ich mit sehr viel neuem Wissen aber auch sehr müde in die Schweiz zurück. Jetzt hoffe ich, dass ich dieses Wissen an die Dan-Träger und Oberstufe des Karatecenters weiter geben kann. Ich freu mich darauf.

Ich freue mich jetzt schon auf einen tollen, inspirierenden Lehrgang mit Iain Abernethy bei uns im Karatecenter Reto Kern im August 2018.

Reto Kern und Iain Abernethy in München 2018

Reto Kern und Iain Abernethy in München 2018

Lehrgang mit Iain Abernethy 6. Dan am 25./26.08.2018

Vorankündigung

Iain Abernethy 6. Dan aus Schottland und Mitglied der "Combat Hall of Fame", versteht die Kata als ganzheitliches Kampfsystem und ist einer der führenden Experten für realistisches Bunkai.

http://www.iainabernethy.co.uk/

Datum : 25./26.08.2018 ab 16 Jahre und 1. Kyu Braungurt

Teilnehmerzahl Samstag max. 70 Personen
Zeit: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr mit Mittagspause

Teilnehmerzahl Sonntag max. 70 Personen
Zeit: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr ohne Mittagspause

Kurs-Infos zum Download als PDF

Hier geht's zur Anmeldung

  • A
  • B
  • C
  • D
  • Iain Abernethy

    Jetzt ein Probetraining vereinbaren